Zur Bestattungsvorsorge

Ein selbstbestimmtes, verantwortungsvolles Leben beinhaltet auch, den letzten Weg selbst zu bestimmen und entsprechende Veranlassungen zu treffen. Wünsche zur Beisetzung, die in einem Testament geäußert werden, kommen oft zu spät, da die Testamentseröffnung häufig erst nach der Bestattung erfolgt.

Für viele ist es ein beruhigendes Gefühl, zu wissen, dass für den Ernstfall bereits Vorkehrungen getroffen wurden. Sprechen Sie rechtzeitig mit Ihrer Familie über Ihre Wünsche.

Sie können darüber hinaus in einem Vorsorgevertrag bei uns Ihre Entscheidungen, zum Beispiel zu Bestattungsart, Friedhof, Grab und Ablauf der Trauerfeier, festlegen. Wie detailliert diese Verfügungen sein sollen, bestimmen Sie selbst.

Ein Bestattungsvorsorgevertrag ist verbindlich. Er gibt den Hinterbliebenen Sicherheit, was die Wünsche ihres Angehörigen anbelangt, und entlastet sie so in einer ohnehin schweren Zeit.

Wir bieten Ihnen eine kostenfreie Beratung zur Bestattungsvorsorge an.
Rufen Sie uns einfach an und vereinbaren Sie einen Termin – wir kommen auf Wunsch natürlich auch zu Ihnen nach Hause.